lack Jack

Beim Black Jack haben Sie das Ziel, 21 Punkte zu erreichen bzw. möglichst nahe daran zu kommen. Auf keinen Fall dürfen 21 Punkte überschritten werden, Punkte sammeln Sie durch die Werte der Spielkarten.
Der Wert einer Karte entspricht ihrer Aufschrift: Eine Zwei zählt 2, eine Drei 3 Punkte usw. bis zur Zehn. Alle Bilder: Buben, Damen und Könige sind 10 Punkte wert, das As je nach Belieben 1 oder 11 Punkte.

Sie besetzen eine der Spielboxen und spielen gegen die Bank, die durch die Bank vertreten wird. Er mischt die Karten, sie legen Ihren Einsatz auf Ihre Box. Danach erhält jeder Spieler und die Bank eine Karte. Sodann bekommen nur die Spieler eine zweite Karte. Alle Karten liegen offen auf dem Tisch. Mit der Erklärung "Karte" können Sie nun so lange jeweils eine weitere Karte verlangen, bis Sie glauben, dass die Summe Ihrer Kartenwerte nahe genug an 21 heranreicht.

Bestenfalls erreichen Sie genau 21 Punkte. Mit der Erklärung "Rest" zeigen Sie an, dass keine weitere Karte von Ihnen gewünscht wird. Haben Sie mehr als 21 Punkte, wird Ihr Einsatz von der Bank eingezogen. Wenn alle Mitspieler weitere Karten genommen oder abgelehnt haben, nimmt die Bank selbst eine zweite Karte. Erreicht er damit 17 oder mehr Punkte, darf er keine Karte mehr ziehen. Hat er nun 16 oder weniger Punkte, muss er so lange weitere Karten nehmen, bis er 17 oder mehr Punkte erreicht hat. Kommt die Bank auf mehr als 21 Punkte, haben alle Spieler gewonnen. Ansonsten gewinnen nur die Spieler, deren Kartensumme näher an 21 ist als die Kartensumme des Croupiers. Erreichen Sie und die Bank dieselbe Punktzahl, gilt dies als unentschieden und Sie bekommen Ihren Einsatz zurück.

Wenn Ihre beiden ersten Karten den Gesamtwert von 9, 10 oder 11 ergeben, dann können Sie Ihren ursprünglichen Einsatz verdoppeln. In diesem Fall erhalten Sie allerdings nur noch eine einzelne weitere Karte.

Das Teilen (Split): Sind die beiden ersten Karten, die der Spieler erhält, gleichwertig, kann er sie teilen. Er muss dann die gleiche Höhe seines Einsatzes an die geteilte "Hand" setzen und erhält für jede der beiden "Hände" beliebig viele Karten. Sind nach einer Teilung wiederum die ersten beiden Karten gleichwertig, so kann sie der Spieler erneut teilen. Teilt der Spieler zwei Asse, erhält er auf jedes As nur eine zusätzliche Karte. Im Falle einer Teilung ergeben ein As mit einer Zehn oder einem Bild nicht "Black Jack", sondern 21. Auch bei einer Teilung kann entsprechend verdoppelt werden.

Beim Teilen (Split) gilt hinsichtlich der Höhe des Einsatzes (Maximum) jede geteilte "Hand" als neue Box. Die Versicherung: Erreicht ein Spieler oder die Bank mit nur zwei Karten 21 Punkte ,- z.B. König und As-, dann ist das ein "Black Jack". Wenn die Bank als erste Karte ein As erhält, können Sie sich gegen einen möglichen Black Jack der Bank versichern, indem Sie die Hälfte Ihres ursprünglichen Einsatzes auf die Insurance-Line setzen. Hat die Bank dann wirklich einen Black Jack, bekommen Sie den Versicherungseinsatz im Verhältnis 2:1 ausbezahlt. Andernfalls ist dieser Einsatz verloren.