omanchero – Teil 2!


Buffalo Mountain: Massaker aufgeklärt.

Bürgerkriegsähnliche Zustände in ganz Pahoca.

Ein Augenzeugen-Interview mit Senor Ernesto Sanchez.

Hola Senores y Senoritas! Auch ich möchte ein paar Dinge klarstellen:

Viva la revolucion! Endlich hat der Funke der Freiheit auch Pahoca erfasst. Sozusagen als Bürger ehrenhalber und leidenschaftliche Juaristas werden wir euch natürlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ich bin sicher, dass der schneidige Gouverneur Thunderbolt mit der ganzen Sache nichts zu tun hat. Oder höchstens gegen seinen Willen gezwungen wurde, mitzumachen. Ein Mann seines Formates würde nie ein solche Schweinerei gutheißen. Außerdem schuldet er mir noch einen Dollar!

Üble Gerüchte, ich hätte mit dem Tod der Senorita Katie am Donnerstagabend etwas zu tun, sind verleumderisch und falsch. Sie wurde entweder hinterrücks erschossen. Oder es war Mord. Wenn ich jemanden erschieße, dann nicht zufällig, sondern in Notwehr.
(...)

Hasta la vista,
Ernesto Alvarado Sanchez

Nachdem bekannt wurde, daß die Regierung Pahocas im kleinen Ort Buffalo Mountain
Experimente mit chemischen Kampfstoffen durchführte, kam es zu heftigen Unruhen.
Die zeitweilige Festsetzung des umstrittenen Gouverneur Thunderbolts führte landesweit
zu Freudenstürmen, aber auch vielen gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen
Bürgern, Polizei, Miliz und den üblichen Halunken.

Noch ist offen, wer die Oberhand behält und wohin der unabhängige Staat Pahoca
steuert. Union und die verbleibenden Freischärler der ehemaligen CSA verfolgen die
angespannte Lage interessiert – und vielleicht mit höchst eigenem Interesse.

Fakten

Neu: Die Zeitung!

Teilnahmebedingungen

Download Anmeldung

AGB